Stimmen von einigen Vereinsmitgliedern

    Bodo Krüger, Honorar-Generalkonsul Nepal

    Da ich die Gründung des Vereins angeregt hatte, habe ich KINDER in NEPAL e.V. auch von Anfang an unterstützt. Der Verein leistet mit der Schulbildung von armen Kindern in Nepal wirklich nachhaltige Hilfe zur Selbsthilfe. Regelmäßig überzeuge ich mich vor Ort, wie gut die Kinder sich entwickeln und wie sinnvoll die Mittel des Vereins eingesetzt werden.

     

    Helmut Schlitt, Unternehmer

    Nachdem ich 2002 im Waisenhaus von Kathmandu das dortige Elend gesehen habe, war es für meine Frau und mich zwingend, uns für die Gesundheit und Schulbildung von wenigstens einigen Kindern aktiv einzusetzen. Die Kinder und die Schule besuchen wir regelmäßig und freuen uns, dass aus benachteiligten armen Kindern junge Erwachsene werden, die mit einer guten Erziehung und Schulbildung ihren Weg gehen.

     

    Leonie Hasselberg, Studentin

    2011 habe ich drei Monate als Volontärin in der Schule gearbeitet, in der die Kinder von KiN leben. 2013 war ich wieder in Nepal, um für meine Ethnologie-Studien eine Feldforschungsübung durchzuführen und habe die Kinder erneut besucht. Ich bin dem Verein sehr verbunden und unterstütze seine wertvolle Arbeit.

     

    Christopher Ormond, Lehrer

    Ich hatte Gelegenheit, die Schule und die Kinder in Kathmandu persönlich kennen zu lernen. Zurück in Deutschland, schaute ich mir die Arbeitsweise des Vereins genau an. Danach war für mich klar, daß ich hier mitmachen will.

     

     

    Antonie Bach, Rentnerin

    Schon länger war ich auf der Suche; mit KINDER in NEPAL hatte ich endlich eine Organisation gefunden, bei der ich sicher sein kann, daß mein Geld voll und ganz bei den Kindern ankommt. Der Nachweis hierfür wird erbracht, und ich erfahre darüber hinaus Interessantes über das exotische Nepal.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Neuigkeiten

    • Reisebericht November 2018

        Anfang November 2018 sind mein Mann und ich in Begleitung eines Sponsors und eines weiteren Freundes in Kathmandu gelandet und wurden von einem sehr schönen, warmer Herbstwetter begrüßt. Bis zu diesem Wochenende waren für alle Dashain Ferien, die 4 Wochen andauern und in denen die wichtigsten hinduistischen und buddhistischen Feiertage liegen. Alle unsere Kinder, die noch Eltern oder Verwandte haben, waren in ihre Heimatdörfer gereist und haben dort die Feiertage verbracht. Doch nicht alle sind die kompletten 4 Wochen dort gewesen, sondern der Großteil von Ihnen war früher zurück und hat mit uns WIEDERSEHEN gefeiert. Natürlich wurden bei dieser Gelegenheit auch die Briefe und Geschenke ihrer Sponsoren überreicht. FREUDE PUR bei allen. Unsere Großen werden sich per WhatsApp oder E-Mail bei...

      Weiterlesen...

    Please publish modules in offcanvas position.