Was will der Verein KINDER in NEPAL e. V. bewirken?


Viele Menschen denken bei Nepal an herrliche Landschaften, die majestätische Bergwelt und an einen Hauch von Ursprünglichkeit der Bewohner des Landes.

Weniger im Bewusstsein ist, dass Nepal zu den ärmsten Ländern der Erde gehört. Wie immer, leidet darunter am meisten das letzte Glied in der Kette – die Kinder.

Kinderarbeit ist verbreitet und teilweise zur Ernährung der Familie notwendig. Wir haben zum Beispiel einen etwa 5 Jahre alten Jungen im Steinbruch arbeiten sehen. Er war damit beschäftigt, Natursteine auf Maß zu klopfen, die als Exportware zur Pflasterung von Fußgängerzonen nach Deutschland transportiert werden.

Das kann man verurteilen, hilft aber den Betroffenen nicht weiter. Wir sind der Auffassung, mit Hilfe zur Selbsthilfe einen besseren Weg aus dieser Situation einzuschlagen. Langfristig heißt das, möglichst vielen Kindern und Jugendlichen eine gute Schulbildung zu ermöglichen und sie über ärztliche Betreuung und ausreichendes gesundes Essen in die Lage zu versetzen, konzentriert zu lernen.

Mit der Children’s Model High Secondary School in Kathmandu haben wir einen sehr guten und zuverlässigen Partner gefunden. Diese Privatschule mit angeschlossenem Internat wird von Herrn Dev Regmi und seinem Lehrerteam mit hohem persönlichen Einsatz und viel Liebe für die Schützlinge geführt. Das Besondere an dieser Schule ist neben den ausgezeichneten Bildungsmöglichkeiten, dass hier Kinder aller Kasten zusammen erzogen werden. Unser Verein engagiert sich in erster Linie mit Patenschaften, aber auch mit Lehrmitteln und mit Hilfe beim weiteren Ausbau der Schule.

Wenn wir zusammen mit Herrn Regmi notleidende Kinder für die Schule auswählen, sind sie meistens mangelernährt und in einem erbärmlichen gesundheitlichen Zustand. Auf Grund der für uns unvorstellbar schlechten hygienischen Verhältnisse sind Krankheiten wie Gelbsucht, Diarrhoe, Ekzeme usw. besonders unter armen Kindern weit verbreitet. Die ärztliche Versorgung ist entweder gar nicht vorhanden oder nicht bezahlbar. Mit dem Dhulikhel Hospital und dem Ärzteteam von Herrn Dr. Ram Shrestha haben wir eine Verbindung geschaffen, um die von uns betreuten Kinder jederzeit hervorragend ärztlich betreuen zu lassen.

In Nepal ist zu beobachten, dass tiefe Armut und die Aussicht auf ein besseres Leben der Kinder dazu führen, dass Eltern ihre Kinder abgeben. Manche werden adoptiert, viele geraten aber auch in die Hände skrupelloser Agenten. Analphabetentum und unbeschreibliche Elendsunterkünfte kennzeichnen die Verhältnisse, unter denen viele, zu viele Kinder aufwachsen.

Hier setzt der Verein KINDER in NEPAL an: Unser Ziel ist, bedürftigen, lernwilligen Kindern eine gute Schulbildung in gesunder Umgebung zu ermöglichen. Die medizinische Versorgung und ausgewogene Ernährung spielt dabei eine wesentliche Rolle.

In Nepal müssen sich die gesellschaftlichen Verhältnisse und damit die Lebensumstände für alle verbessern. Dies kann nur von innen heraus geschehen. Gut ausgebildete Kinder, die einen zukunftsorientierten Beruf ergreifen, sind hierbei die treibende Kraft. Sie werden die Bildung und Zuwendung, die sie erhielten, weitergeben.

 

Neuigkeiten

  • Kunst im Hauptgebäude

    Kunst im Hauptgebäude Die neuen Räume sind fertiggestellt, aber etwas Wichtiges fehlte noch! Etwas, dass der...

    Weiterlesen...

  • Karate

    Ein weiterer Titel im Karate Mitte May 2016 fanden wieder Schulmeisterschaften an der Children’s Model...

    Weiterlesen...

  • Brunnenkönigin

    Oberurseler Brunnenkönigin 2016 Nadine I. und ihr Brunnenmeister Am 9. April 2016 ist KiN-Mitglied Nadine...

    Weiterlesen...

  • Reisebericht April 2016

    Das neuste von den Kindern! Der neuste, spannende Reisebericht  der KiN Vorsitzenden Renate Schlitt ist nun...

    Weiterlesen...

  • Neue Broschüre

    Die neue Broschüre: Eine Chance für Kinder in Nepal Jetzt ist sie fertig, unsere überarbeitete Broschüre,...

    Weiterlesen...