Reise vom April 2018

    von Renate Schlitt

    Aus dem sommerlich warmen Nepal ganz liebe Grüße. Mein Mann und ich sind nun bereits eine Woche in Kathmandu und es gibt vieles zu berichten.
    Diesmal sind wir Anfang der Schulferien hier angekommen, doch keines der Kinder ist in sein Heimatdorf gefahren, da sie die Zeit mit uns verbringen wollten.

    Als wir vorige Woche Freitag in die Children’s Model School kamen, warteten schon einige von ihnen am Schultor, denn wir waren zeitlich angekündigt worden. Ja, WhatsApp macht’s möglich.

    Eigentlich sollten der Schulleiter, Herr Dev Regmi und Frau Ambika , zuerst begrüßt werden, doch ehe wir uns versahen, war das Gepäck mit Briefen und Geschenken in Prem’s Zimmer gebracht worden und  erwartungsvolle Kinder hofften auf die Post Ihrer Sponsoren. Also hieß es erst einmal Koffer aufmachen und die erste Post und Geschenke wurden übergeben.
    Es gab viel aus Deutschland und Nepal zu berichten und wir verbrachten etliche Stunden mit den Kindern sowie Herrn Regmi und Frau.

    Am nächsten Tag, Samstag, gab es Zeugnisse, allerdings nur für unsere Kleinen denn die Großen, ab 9. Klasse, machen augenblicklich externe Examen und diese Resultate erfahren sie teilweise erst in 6 Monaten. Da ist Geduld angesagt.
    Die Zeugnisse sind sehr erfreulich ausgefallen und die Zwischenergebnisse bei den Großen ebenfalls, so hat es eines unserer Mädels in einem externen College geschafft, die NUMMER EINS von 154 Schülern zu werden!

    Doch dann kam das Vergnügen: Am Sonntagnachmittag großes Treffen mit fast allen Kindern, insgesamt 30, nachträgliches Oster-Kaffeetrinken  mit Kuchen, Oster -Süßigkeiten aus Deutschland und gefärbten Ostereiern. Freude pur bei allen und zum Abschied noch ein kleines Abendessen damit niemand hungrig ins Bett mußte. Schade, daß ich Ihnen ihre Freude nicht rüberschicken kann!

    Die nächsten Tage vergingen dann wieder wie der Wind mit Gesprächen über die verschiedenen Colleges und erneut die Suche für 2 weitere Jungen, die nun ein anderes College besuchen werden.

    Dann kam der Tagesausflug mit 17 Kindern, die nicht im Examen sind; in den ZOO von Kathmandu und FUN PARK. Besonders für unsere Kleinen der absolute Höhepunkt denn sie waren noch nie in ihrem Leben an solch einem Ort. Sie konnten sich an den Tieren nicht sattsehen und die Karussellfahrten war für Sie Vergnügen pur. Bei dieser Gelegenheit besonderen Dank an einige Spender, die dies ermöglicht haben.

    Wie in meinem letzten Bericht bereits erwähnt, machen unsere Großen im Augenblick alle ihre externen Prüfungen, deren Ergebnisse allerdings erst in ein paar Monaten über die Zeitung bekanntgegeben werden. Doch die Weichen für die Zukunft müssen jetzt gestellt werden und das heißt aktuell für 5 unserer Jugendlichen Colleges zu suchen. Des Weiteren sind 3 unserer großen Mädels in ein Hostel für Mädchen gewechselt in dem Sunita bereits lebt. Bei den Jungen steht der Wechsel in der nächsten Zeit auch an, leider konnte ein passendes Hostel für Jungen noch nicht gefunden werden, doch unsere großen Jungen bemühen sich nun selbst, etwas Passendes zu finden, bevor sie in die neuen Colleges wechseln.

    Der ganz normale Schulbetrieb für unsere Kleinen hatte auch letzte Woche wieder begonnen und so war der letzte freie Tag dafür reserviert, sie einzukleiden, was sie natürlich sehr genossen haben. In diese letzte Woche fiel auch das nepalische Neujahrsfest, wir befinden uns nun nach hiesigem Kalender im Jahr 2075. Das macht manchmal Schwierigkeiten, da dadurch die Geburtstage unserer Kinder jedes Jahr um ein paar Tage variieren.

    Ja, und dann das Highlight für die ganze Schule: Eis für alle Kinder, wie immer gesponsert von einem unserer Mitglieder. Es mußte wieder einmal bei 30 Grad im Schatten stattfand - OHNE KÜHLUNG DES EISES - und das bei fast 250 Kindern! Freude pur.

     

    Versteckt

    Situation after the earthquake

    The number of deaths in Nepal has now risen to more than 9,000. 2.8 million People need urgent help and 500,223 of them are homeless. More than 400 aftershocks and landslides do not let people rest. They are desperately looking for help – but where to begin when everything can be destroyed in the next moment?

    We are very fortunate that all of our children have survived the earthquake and can remain in Kathmandu Valley at the boarding school, all other schools are closed and have sent the students home; many schools are destroyed.

    The kids are safe at the boarding school. They do not spend the night outside anymore; they have overcome their fear and now sleep in their beds. Of course, they run into the yard when the earth shakes again. But they know their school is safe. Dev Regmi tries his best to keep them moving around. Every morning there is yoga and playful activities in the yard.

    They then help with preparing the meals and restoring the collapsed walls which delimit the property to the street. Playing is called for, reading and not least Bollywood television. Normally this is not allowed to often, but now this addiction can be enjoyed daily. Football and basketball are also played.

    In addition, the school has started relief activities together with the children, where they take the school owned bus to remote villages to help clean up. They distribute clothing, water and food. The need is great, the people in the villages are often confronted with having nothingness left - their livelihood is destroyed, help is bitterly necessary.

    Let us hope that the earth in Nepal finally comes to rest. We should whenever possible point to the need in Nepal and motivate people to help through donations.

    We experience that donations are often made when it is clear that at KINDER in NEPAL we use the money directly for rebuilding the homes of our children's parents. In addition, the KiN board of directors decided to include two additional children who had lost their parents through the earthquake to the sponsoring program.

     

     

     

    Versteckt

    The new brochure: A chance for children in Nepal

    Now it is ready, our revised brochure, which we use to advertise for new members. It has an attractive A5 format and motivated on a total of 8 pages to get involved with children in Nepal. Members of the association can always receive a fair amount of brochures for their own donation activities - a call to Renate Schlitt is sufficient to secure your needed quantities (Tel.: 069-685624).

     

     

     

     

     

    Versteckt

    The newest from the children!

    The latest, exciting travel report from KiN chairwoman Renate Schlitt can now be found under the heading "TRAVEL REPORTS". Take a look and experience first-hand contact with the children. Enjoy!

    Versteckt

    Oberursel Brunnenkönigin 2016 Nadine I. and her Brunnenmeister

    On April 9, 2016, KiN member Nadine Peter was enthroned as the Oberursel Fountain Queen. At their explicit request, a large raffle was organized to support the association KINDER in NEPAL e. V. Many Oberursel businesses and companies donated their profits. The revenue, with an increase from the Association Ring, was given to KINDER in NEPAL e. Thank you to all participants.

     

     

     

    Seite 1 von 3

    Neuigkeiten

    • Reisebericht 4.2018

      Reise vom April 2018 von Renate Schlitt Aus dem sommerlich warmen Nepal ganz liebe Grüße. Mein Mann und ich sind nun bereits eine Woche in Kathmandu und es gibt vieles zu berichten. Diesmal sind wir Anfang der Schulferien hier angekommen, doch keines der Kinder ist in sein Heimatdorf gefahren, da sie die Zeit mit uns verbringen wollten. Als wir vorige Woche Freitag in die Children’s Model School kamen, warteten schon einige von ihnen am Schultor, denn wir waren zeitlich angekündigt worden. Ja, WhatsApp macht’s möglich. Eigentlich sollten der Schulleiter, Herr Dev Regmi und Frau Ambika , zuerst begrüßt werden, doch ehe wir uns versahen, war das Gepäck mit Briefen und Geschenken in Prem’s Zimmer gebracht worden und  erwartungsvolle Kinder hofften auf die Post Ihrer Sponsoren. Also hieß es...

      Weiterlesen...

    Please publish modules in offcanvas position.